Sicherheitsweste gebraucht kaufen

Ist ein Gebrauchtkauf von Schutzwesten sinnvoll?
Sicherheitsweste gebraucht kaufen JA oder NEIN? Der Artikel gibt Antworten

Soll ich mir oder meinem Kind eine Sicherheitsweste gebraucht kaufen?

Zu dieser Frage haben wir einmal die Vor- und Nachteile aufgelistet. Dann haben wir unsere Meinung nieder geschrieben und begründen sie mit einem anschaulichen Rechenbeispiel.

Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Möglichkeit sehr teure Westen in der eigenen Preisklasse zu kaufen
  • Ist der Käufer bekannt hast du
    a) ein geringes Risiko
    b) die Möglichkeit der Anprobe
    c) eine Rückgabe-Möglichkeit zu vereinbaren, wenn sie beim Tragen doch nicht sitzt etc.
  • Kinder benötigen im Wachstum in kürzeren Abständen neue Größen

Nachteile:

  • Ist der Vorbesitzer unbekannt (Kauf über Internet bei Ebay, Ebay Kleinanzeigen, Kalaydo etc.) ist es nicht möglich, den tatsächlichen Zustand unter Sicherheitsaspekten einzuschätzen.
    a) Wurde die Reitweste korrekt behandelt (war sie z.B. in der Waschmaschine, stets trocken und gut belüftet aufgehangen etc.)
    b) Existieren versteckte Mängel, wie z.B. winzige Risse oder Materialermüdungserscheinungen
  • Geht doch etwas schneller als erwartet kaputt, gibt es fast keine Möglichkeit des Umtausch / der Reklamation

Unsere Meinung:

Ist der Käufer bekannt oder kann als sehr vertrauenswürdig (z.B. durch ausschließlich positive Bewertungen) eingestuft werden, kann man durchaus ein Schnäppchen machen. Jedoch spricht unserer Meinung nach erheblich mehr für den Neukauf der Sicherheitsreitweste.

Darum halten wir den Neukauf für die bessere Wahl:

  • Du bekommst ein Produkt, dass deine Sicherheit beim Reiten verbessern soll und gehst beim Neukauf kein Risiko ein
  • Beim Onlinekauf hast Du 14 Tage Rückgaberecht und kannst die Weste in Ruhe zuhause anprobieren und dich daran gewöhnen
  • Du kannst die Weste reklamieren, wenn sie innerhalb der gesetzlichen Frist Mängel aufweist
  • Du kannst die Schutzweste später weiterverkaufen und je nach Zustand durchaus den halben Anschaffungspreis zurückbekommen.

Ein kurzes Rechenbeispiel:

Nehmen wir an, ein Reitkollege bietet seine gebrauchte Schutzweste für einen Freundschaftspreis von 50 € an. Die Weste ist drei Jahre getragen worden und optisch in einem guten Zustand. Da ihr Euch schon lange kennt und mögt, weißt Du, dass er dir keinen „Müll“ unterjubelt.

Im Internet entdeckst Du das selbe Modell aus der aktuellen Kollektion. Die neue Weste soll 100 € kosten. Bis hierhin ist die neue Weste doppelt so teuer.

Nehmen wir an, du nutzt die Weste für ein Jahr intensiv.

Die gebrauchte Weste hat Spuren und Du kannst Sie nicht mehr guten Gewissens weiterverkaufen, da Du ja oben gelesen hast, dass man bei Sicherheitsprodukten ehrlicherweise keine „fast kaputten Waren“ als „gut, aber gebraucht“ deklariert und halbwegs anonym über das Internet verkauft.

Die neue Weste hingegen ist nach einem Jahr „gut eingetragen, fast wie neu“ und kann durchaus und mit gutem Gewissen für 50 € gebraucht verkauft werden.

Unter dem Strich haben also beide Westen 50 € gekostet. Die gebrauchte Weste kannst Du natürlich auch noch für ein paar Euros zu Geld machen, aber für einen Unterschied von tatsächlich nur 5 oder 10 € ist es klüger zu einer neuen Weste zu greifen. Bei der Neuware hast Du aber das aktuellste Material, Garantie und Gewährleistung und das gute Gefühl ein neues Produkt zu nutzen.

Zum Reitwesten Vergleich: KLICK

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*