Reitweste verschenken – 4 Tipps zu Weihnachten

4 ultimative Reitwesten Verschenk Tipps
4 Tipps damit Sie die richtige Schutzweste an Weihnachten verschenken

Reitweste verschenken – Eine gute Idee

Bald steht Weihnachten vor der Tür. Und jedes Jahr aufs Neue fragst Du dich, was kann ich denn verschenken?
Wie wäre es denn mit einer Sicherheitsweste zum Reiten für Kinder? Oder für Dich selbst?

Mit einer Reitweste als Geschenk verschenkst Du Sicherheit. Ob für deine Enkelin oder deine Tochter (oder die männlichen Vertreter) oder die Lebenspartnerin: Spielzeug und Krimskrams haben wir meistens im Überfluss, sinnvolle Reitgeschenke sind eine willkommene Abwechslung unter dem Weihnachtsbaum.

Damit Du mit Deinem Geschenk auch wirklich richtig liegst, solltest Du vier Dinge beim verschenken einer Reitweste beachten:

  1. Die richtige Größe der Schutzweste

    Damit das Geschenk eine Überraschung bleibt, musst Du die richtige Größe in Erfahrung bringen. Dazu kannst Du dir entweder bei unserer Tabelle zu Reitwesten-Größen behelfen oder mal einen Blick in den Kleiderschrank der zu beschenkenden Person werfen.

  2. Das kosten Reitwesten

    Für eine Reitweste solltest Du wenigstens 50 € kalkulieren. Wenn Du zwischen 70-120 € investieren möchtest bekommst Du bereits sehr sehr hochwertige Reitwesten und Reitjacken mit Schutzfunktion.

    Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt, Airbag-Westen schlagen jedoch ab 500 € in Kontor und eignen sich daher nicht für jeden Weihnachtsmann. Das ist aber auch nicht schlimm, denn auch die Westen unter 150 € erfüllen i.d.R. die Sicherheitsnormen und sind sehr angenehm zu tragen.

  3. Die Sicherheitsstufen der Schutzweste

    Reitwesten erhältst Du in drei unterschiedlichen Schutz-Leveln. Die gängigste und sicherste Schutzstufe ist Level 3, dem auch die meisten hochwertigen Schutzwesten entsprechen. Schaue aber beim Kauf zur Sicherheit einmal nach, welche Schutzklasse das von Dir favorisierte Modell tatsächlich hat.

  4. Weihnachten,  Umtauschrecht und leere Lager

    An Weihnachten kommen natürlich auch noch andere auf die Idee, etwas zu verschenken. Das bedeutet: Die Läden sind voll, das richtige Produkt vergriffen oder ehrgeizige Verkäufer die mit zweifelhaften Alternativen aufwarten. Darüber hinaus ist im stationären Geschäft das Rückgaberecht eine reine Kulanz seitens des Händlers während im Internet getätigte Käufe generell mit 14 Tagen Rückgaberecht ausgestattet sind. Händler wie Amazon* bieten sogar bis zu 30 Tagen Rückgaberecht und Geld-zurück an.

    Für den Versand musst Du jedoch auch Zeit einplanen. Noch ist nichts offizielles bekannt, aber auch mit Streiks zur Weihnachtszeit muss man rechnen von daher besorge Dir deine Geschenke rechtzeitig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*